fbpx
Mehr Geld für Referendare
Januar 13, 2020
starte clever ins Referendariat
Referendariat: 10 Tipps für Referendare
März 23, 2020

Online Beihilfeantrag (Bayern) – schnell, einfach, sicher!

Beihilfeanträge


Die Vorteile des BeihilfeOnline-Portals im Überblick

Du hast keine Lust mehr auf Papierkrieg und das dauernde handschriftliche Ausfüllen von Anträgen?
Wusstest Du schon, dass Du deinen Beihilfeantrag auch online beim bayerischen Landesamt für Finanzen einreichen kannst?

Seit Ende 2019 haben alle Beamtenanwärter und Beamte die Möglichkeit, sich im Portal „Mitarbeiterservice Bayern“ zu registrieren. Dadurch hast Du den Vorteil, dass dieses digitale Verfahren nun schnell – ohne Umwege zur Post – und papierlos ausgeführt werden kann. 
Zudem kannst Du jederzeit online auf deine gespeicherten Dokumente zugreifen und diese über deinen passwortgeschützten Account abrufen.


Wie funktioniert die Anmeldung?

Möchtest Du dich erstmals im Portal registrieren, kannst Du dir schnell und einfach ein neues Konto anlegen. Auf der Webseite http://www.authega.bayern.de findest Du auf der linken Seite den Reiter „Registrierung“. Wenn Du darauf klickst, öffnet sich ein Feld, durch das Du zur Registrierung weitergeleitet wirst. Jetzt müssen nur noch ein paar Angaben gemacht werden. Einige Tage später kommt ein Brief mit einer Aktivierungs-ID per Post, mit der Du ein persönliches Zertifikat erstellen kannst. Diese solltest Du auf dem PC speichern, da es beim Login abgefragt wird.

Wenn Du bereits einen Account hast, musst Du dich auf der Seite http://www.mitarbeiterservice.bayern.de anmelden. 


Wie werden die Daten übermittelt und gespeichert?

Im BeihilfeOnline-Portal kannst Du deinen Beihilfeantrag elektronisch ausfüllen, deine Belege hochladen und den Antrag somit online einreichen. Dadurch entfällt das lästige Ausdrucken und das handschriftliche Ausfüllen des Antrags. Die Möglichkeit, den Antrag wie gewohnt in Papierform einzureichen, hast Du natürlich weiterhin.
Deine eingereichten Dokumente kannst Du jederzeit online einsehen, da diese in einer gesicherten Datenbank gespeichert werden. Zusätzlich kannst Du dich dafür entscheiden, deine Bezügemitteilung, Lohnsteuerbescheinigung und Beihilfebescheide (mit Belegen) schnell und umweltfreundlich über das Portal „Mitarbeiterservice Bayern“ nur noch online zu erhalten.

Wurde der Beihilfeantrag erfolgreich eingereicht?

Ob Du bei der Beantragung alles korrekt ausgeführt hast, kannst Du ebenfalls über das BeihilfeOnline-Portal nachprüfen. In welchem Bearbeitungsstatus sich dein Antrag befindet, erfährst Du über den Reiter „Auskunft“


Dienstreisen jetzt ganz einfach online abrechnen! 

Ein weiterer Punkt ist die Einreichung deiner Dienstreisen. Im Portal „Mitarbeiterservice Bayern“ kannst Du dienstliche Reisen nun ebenfalls ganz unkompliziert über das „Bayerische Reisemanagementsystem“ (Bay-RMS) abrechnen. 


Noch Fragen? Dann gibts hier ein kurzes Erklärvideo! 🙂


Kann der Beihilfeantrag per App eingereicht werden?

Seit 1. Februar 2021 gibt es auch für das Bundesland Bayern eine mobile Beihilfe-App. Die App findest Du im Google Play Store oder im App Store.
Nachdem Du die App runtergeladen hast, kannst Du direkt mit der Registrierung beginnen. Dafür benötigst Du deine Personalnummer und dein Geburtsdatum. Nun musst Du Dir nur noch ein sicheres Passwort überlegen.
Wenn alles geklappt hat, erhältst Du einen Aktivierungscode, den Du im „Portal Mitarbeiterservice Bayern“ findest. Melde dich dafür einfach kurz mit deinen zuvor erstellten Daten an. Im Reiter BeihilfeOnline wird Dir dein persönlicher Aktivierungscode in Form eines QR-Codes angezeigt, den du ganz einfach mit Hilfe der Beihilfe-App scannen kannst. Jetzt hast Du die Registrierung erfolgreich abgeschlossen und kannst deine Belege zukünftig mit der App einreichen. Die Anleitung findest Du weiter unten nochmals in einem Erklärvideo des bayerischen Finanzministeriums.

ACHTUNG!
Einige private Anbieter werben mit Apps, über die Du deine Anträge bei der jeweiligen Versicherung einreichen kannst. Einige versprechen zudem, dass Du in der Versicherungs-App die Möglichkeit hast, den Beihilfeantrag zu erstellen. Laut solcher App-Anbieter wird dein Antrag dann automatisch an die zuständige Beihilfestelle weitergeleitet.
In Wirklichkeit erhält die Beihilfe lediglich eine einfache, formelle Email von der App. In dieser ist die vorgeschriebene Schriftform meistens nicht berücksichtigt. Dadurch wird dein Beihilfeantrag in der Regel abgelehnt.


Anleitung zur bayerischen Beihilfe-App:




Du möchtest mehr über die Beihilfe wissen?

HIER kannst Du alle wichtigen Infos zum Thema Beihilfe nachlesen!



4 Comments

  1. Weizmann Hermann sagt:

    Wie werden Rezepte übermittelt, wenn die Preise auf der Rückseite angegeben werden.

    • Lehrer Kompass sagt:

      Unsere Empfehlung ist, das Rezept doppelseitig zu scannen bzw. die Vorder- und Rückseite zu fotografieren und als eine Datei zusammen zu fügen.

  2. Stolbinger sagt:

    Den aktivierungscode kann ich nicht finden. Bitte um Hilfe.

    • Lehrer Kompass sagt:

      Die Aktivierung-ID wird vom Landesamt für Finanzen in einem Brief per Post versendet. Falls der Brief nicht angekommen sein sollte, wäre es am besten, diesen beim Landesamt für Finanzen erneut anzufordern.
      Hier die Kontaktmöglichkeit: https://www.lff.bayern.de/kontakt.aspx
      Wir hoffen, dass wir damit weiter helfen konnten. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.