fbpx

Wie findest Du die passende Dienstunfähigkeitsversicherung?

Achte bei der Wahl der passenden Dienstunfähigkeitsversicherung bitte darauf, dass diese eine "echte" Dienstunfähigkeitsklausel enthält.

Denn viele Versicherungen versuchen im Haftungsfall nicht leisten zu müssen und bieten deshalb teilweise nur „unechte" oder „unvollständige" Dienstunfähigkeitsklauseln an.

Besonders für Referendare und Beamte auf Probe ist eine echte Dienstunfähigkeitsklausel extrem wichtig. Denn befindest Du dich in einer dieser Ausbildungsphasen, wirst Du bei Dienstunfähigkeit entlassen und erhältst keine finanzielle Unterstützung von deinem Dienstherren. In diesem Fall springt Deine Dienstunfähigkeitsversicherung ein.
So können die unterschiedlichen Klauseln lauten:

Die „echte" Dienstunfähigkeitsklausel:

„Bei Beamten des öffentlichen Dienstes gilt die ⟫Versetzung in den Ruhestand⟪ wegen allgemeiner Dienstunfähigkeit bzw. die ⟫Entlassung⟪ wegen allgemeiner Dienstunfähigkeit als Berufsunfähigkeit.“

Schließt die Klausel die Versetzung in den Ruhestand sowie die Entlassung bei Dienstunfähigkeit mit ein, ist dies die optimale Formulierung. Somit unterwirft sich deine Versicherung jederzeit dem Urteil des Amtsarztes, egal in welcher Phase deiner Lehrerlaufbahn Du dich gerade befindest.


Die „unvollständige" Dienstunfähigkeitsklausel:

„Bei Beamten des öffentlichen Dienstes gilt die ⟫Versetzung in den Ruhestand⟪ wegen allgemeiner Dienstunfähigkeit als vollständige Berufsunfähigkeit.“

Diese Klausel ist vollkommen in Ordnung, wenn Du bereits Beamter auf Lebenszeit bist. Für deine Zeit im Referendariat und die anschließende Verbeamtung auf Probe ist diese Klausel leider wirkungslos, da man in diesem Zeitraum bei Dienstunfähigkeit nicht in den Ruhestand versetzt, sondern aus dem Dienstverhältnis entlassen wird. Solltest Du dich noch in einer dieser Phasen befinden, unterwirft sich die Versicherung nicht dem Urteil des Amtsarztes, sondern prüft selbst noch einmal nach.


Die „unechte" Dienstunfähigkeitsklausel:

„Wird ein Beamter wegen allgemeiner Dienstunfähigkeit ⟫in den vorzeitigen Ruhestand⟪ versetzt, beurteilt sich die Berufsunfähigkeit des Beamten nach der Anwendung der allgemeinen Absätze.“

In dieser Klausel wird zumindest das Wort „Dienstunfähigkeit“ genannt. Allerdings sagt diese Formulierung aus, dass der Beamte berufsunfähig sein muss. Das würde für Dich bedeuten, dass es - im Falle von Dienstunfähigkeit - deiner Versicherung nicht reicht, wenn Dich der Amtsarzt dienstunfähig schreibt.


Die wichtigsten Leistungsunterschiede der Dienstunfähigkeitsversicherungen

Ähnlich wie bei einem Baukastensystem kannst Du dir die gewünschten Leistungen deiner Dienstunfähigkeitsversicherung selbst zusammenstellen! :)

Achte vor dem Abschluss Deiner Dienstunfähigkeitsversicherung darauf, dass diese im Krankheitsfall alle Leistungen abdeckt, die Dir wichtig sind!

Du möchtest unsere Checkliste nutzen, um herauszufinden, welche Dienstunfähigkeitsversicherung am besten zu Dir passt?
Dann vereinbare einfach einen persönlichen Termin.

Termin vereinbaren

1Arbeitsunfähigkeitsklausel
Was bedeutet Arbeitsunfähigkeit?
Arbeitsunfähigkeit liegt vor, wenn Du deinen Job als Lehrer nicht mehr oder nur unter der Gefahr der Verschlimmerung der bestehenden Krankheit ausüben kannst. In diesen Fällen wirst Du von deinem Arzt krankgeschrieben.
Wenn in Deiner Berufsunfähigkeitsversicherung eine Arbeitsunfähigkeitsklausel enthalten ist, erhältst Du einen Teil deiner versicherten Leistung bereits nach einer zusammenhängenden Krankschreibung von 6 Monaten. Gerade für angestellte Lehrer kann das ein echter Segen sein, da die Beantragung der Berufsunfähigkeitsrente nicht gerade einfach ist und häufig sehr lange dauert.

Für verbeamtete Lehrer ist die Arbeitsunfähigkeitsklausel nicht so wichtig, da diese im Krankheitsfall ihre Bezüge so lange erhalten, bis sie vom Amtsarzt dienstunfähig geschrieben werden. In diesem Fall greift die Dienstunfähigkeitsklausel, da diese sich dem Urteil des Amtsarztes unterwirft.
2Inflationsschutz
Unter Inflation ist die stetige Steigerung des Preisniveaus zu verstehen. Einfach gesagt, bedeutet das, dass der Preis, den Du für Güter und Dienstleistungen zahlen musst, über einen langen Zeitraum hinweg stetig ansteigt. Dadurch sinkt der Geldwert und Du, als Konsument kannst Dir für die gleiche Geldmenge zukünftig weniger kaufen.

Die Auswirkung der Inflation lässt sich besonders gut am Preis für eine Kugel Eis ablesen, die vor 30 Jahren noch 30 Pfennig kostete. Inzwischen musst Du für die gleiche Menge bereits etwa 1,20 € zahlen.

Als Beamter auf Lebenszeit genießt Du den Vorteil, dass Du bei Dienstunfähigkeit nicht mehr entlassen, sondern frühpensioniert wirst. Da Dein Ruhegehalt im Zeitverlauf steigt, ist für Dich der Einschluss eines Inflationsschutzes in deiner Dienstunfähigkeitsversicherung nicht so wichtig. Lässt Du dich jedoch als Lehrer anstellen oder rechnest nicht damit, eine Planstelle zu bekommen, ist es sinnvoll diesen Leistungsbaustein in deine Dienstunfähigkeitsversicherung mit einzuschließen. Dadurch ist dir der sommerliche Eisgenuss auch in Zukunft garantiert.🍦
3Teil-Dienstunfähigkeit
Unter dem Motto "Weiterverwendung vor Frühpensionierung" wurde die sogenannte "Teildienstunfähigkeit bzw. begrenzte Dienstunfähigkeit" erstmals im Bundesbeamtengesetz im Jahr 2009 verankert.
Durch dieses Gesetz versucht der Dienstherr deinen vorzeitigen Ruhestand zu vermeiden. Entscheidet der Amtsarzt, dass Du zu weniger als 50 % dienstunfähig bist, wird Dir eine Teildienstunfähigkeit bescheinigt.
Dadurch kannst Du beispielsweise dazu verpflichtet werden, deinen Dienst weiterhin auszuüben, jedoch mit gekürzten Arbeitszeiten und somit weniger Gehalt. Um in diesem Fall trotzdem weiterhin auf kein Geld verzichten zu müssen, kannst Du bei deiner Dienstunfähigkeitsversicherung darauf achten, dass eine sogenannte „Teildienstunfähigkeitsklausel“ enthalten ist.
4Verzicht auf abstrakte Verweisung
Heutzutage beinhalten zum Glück nur noch sehr wenige Vertragsbedingungen die Klausel der "abstrakten Verweisung". Bei einer abstrakten Verweisung kann Dich deine Versicherung bei Eintritt der Dienstunfähigkeit auf eine andere Tätigkeit verweisen. Hierbei spielt es keine Rolle, ob es für den verwiesenen Job überhaupt freie Stellen im Umkreis gibt oder Du diesen ausüben möchtest.
Kannst Du deinen Job als Lehrer zum Beispiel aufgrund einer Stimmerkrankung nicht mehr ausüben, könnte Dich die Versicherung auf einen Beruf verweisen, bei dem du nicht auf deine Stimme angewiesen bist.
5Verzicht auf die Arztanordnungsklausel
Einige Dienstunfähigkeitsversicherungen beinhalten eine sogenannte "Arztanordnungsklausel". Wenn sich die Versicherung im Schadensfall auf diese beruft, hat sie das Recht, Dir deine Leistung zu verweigern, wenn du die vom Arzt verordneten Behandlungen nicht durchführst.

Stell Dir vor, Du erleidest beispielsweise einen schweren Bandscheibenvorfall und wirst dienstunfähig. Nun besteht Deine Versicherung darauf, dass Du die notwendige Operation durchführen lässt.
Wenn es Dir wichtig ist, die weiteren Behandlungen selbst zu bestimmen, solltest Du den "Verzicht auf die Arztanornungsklausel" in deine Dienstunfähigkeitsversicherung miteinschließen. Dadurch hast Du die Möglichkeit, zunächst verschiedene alternative Therapien auszuprobieren, um einen operativen Eingriff zu umgehen.
6Anpassung der Höhe des Versicherungsschutzes
Bei einer Dienstunfähigkeitsversicherung hast Du die Möglichkeit, den Versicherungsschutz ohne erneute Gesundheitsprüfung zu erhöhen.
Wenn Du davon ausgehst, in Zukunft auf Lebenszeit verbeamtet zu werden, ist eine solche Anpassung in der Regel nicht so wichtig, da Du ab dieser Phase bereits eine Unterstützung in Höhe von mindestens 1500 € im Monat durch deinen Dienstherren erhältst.

Arbeitest Du jedoch als angestellter Lehrer oder bist dir noch nicht ganz sicher, ob Du deinen Job vielleicht noch einmal ändern willst, ist es für Dich von Vorteil, die Möglichkeit zu haben, bei bestimmten Ereignissen zum Beispiel nach deiner Hochzeit, der Geburt deines Kindes oder deinem Immobilienerwerb, die Absicherungshöhe - ohne erneute Gesundheitsprüfung - erhöhen zu können. Denn in diesem Fall hast Du bei Dienstunfähigkeit keine nennenswerte Unterstützung vom Staat zu erwarten.

Tipp von uns:

  • Achte darauf, dass Du eine Dienstunfähigkeitsversicherung mit "echter" Dienstunfähigkeitsklausel wählst!
  • Informiere Dich umfassend und triff keine voreiligen Entscheidungen, das heißt: schließ´ nichts ab, das Du nicht verstanden hast.